Lesezeit ca. 3 Minuten
xxUrlaub machen, wo das Salz herkommt
Geschrieben von Webmaster am Dienstag, 23. Juni 2015
Firmen stellen vor! Alte Saline BerchtesgadenAuf den Spuren des „weißen Goldes“ aus den Alpen
Alte Saline Bad Reichenhall und Salzbergwerk Berchtesgaden laden zu einer Entdeckungsreise nach Bayern ein.
Sattgrüne Wiesen, urige Almhütten und natürlich das herrliche Alpenpanorama: Der idyllische Landstrich im Südosten Deutschlands zählt zu den schönsten Regionen unseres Landes. Doch Oberbayern hat weitaus mehr zu bieten als eine einzigartige Landschaft – unter anderem eine jahrhundertealte Tradition in der Gewinnung von Speisesalz, unserem wichtigsten Würzmittel. Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land ist die Heimat von Deutschlands bekanntester Salzmarke und zugleich ein lohnendes Ausflugsziel.


Alte Saline: eines der bedeutendsten Industriedenkmäler

Salz galt lange als rares Gut und war Garant für Macht und Reichtum – die Alte Saline zeugt mit ihrem prächtigen Hauptbrunnhaus noch heute davon. Das Bauwerk zählt zu den bedeutendsten Industriedenkmälern Bayerns. Im Inneren drehen sich ununterbrochen zwei 13 Meter hohe, tonnenschwere Wasserräder. Für eine Umdrehung benötigen sie dreieinhalb Minuten – am Ende jeder Runde ertönt ein Glockenschlag.

Auch das weitverzweigte Stollensystem unter Tage und die mystische Salzgrotte können besichtigt werden. Die unterirdischen Solequellen sprudeln bis heute, auch wenn die Produktion des Bad Reichenhaller MarkenSalzes längst in die moderne Saline Bad Reichenhall umgezogen ist. Die einstündigen Führungen durch die Alte Saline enden im Salzmuseum, wo Besucher Interessantes zur Salzgewinnung und zur Geschichte der bekanntesten deutschen Salzmarke erfahren.


Bad Reichenhaller Salzprodukte finden sich in nahezu jedem Küchenschrank. Doch nicht jeder, dem die Marke mit der weiß-blauen Raute und der roten Banderole von klein auf vertraut ist, weiß, dass das feine Alpensalz heute wie schon vor Jahrhunderten aus den natürlichen Solevorkommen des Bad Reichenhaller Beckens gewonnen wird. Eine Reise ins Berchtesgadener Land bietet Gelegenheit, die Herkunft des unentbehrlichen Würzmittels zu erkunden – in der Alten Saline in Bad Reichenhall und im nahe gelegenen Salzbergwerk Berchtesgaden, in dem seit fast 500 Jahren bis zum heutigen Tag Salz gewonnen wird.


Bergwerk Berchtesgaden: Salzgewinnung von 1517 bis heute

Von der Alten Saline sind es rund 20 Kilometer nach Berchtesgaden, zum ältesten aktiven Salzbergwerk Deutschlands. Gegenwart und Vergangenheit der Salzgewinnung schließen sich in Berchtesgaden nicht aus. Besucher können sich auf eine erlebnisreiche „SalzZeitReise“ in die Tiefen der Alpen aufmachen. Mit der Grubenbahn geht es in den Berg, wo die Temperatur das ganze Jahr bei konstant 12 Grad Celsius liegt. Unter Tage angekommen, öffnet sich für die Besucher die effektvoll in farbiges Licht getauchte „Salzkathedrale“. Von dort führt der Weg über eine 34 Meter lange Holzrutsche tiefer in die Salzstollen hinein: In Schatzkammer und Salzlabor erfahren kleine und große Besucher mehr über Geschichte, Entstehung und Bedeutung des weißen Goldes. Gänsehaut garantiert: Zum Abschluss der rund einstündigen Tour fahren die Zeitreisenden mit dem Floß über einen unterirdischen See, den Spiegelsee. Sein Salzgehalt ist beinahe so hoch wie der des Toten Meeres. Atmosphärische Klänge und Lichtspiele sorgen für ein magisches Erlebnis, das lange nachwirkt.




Einkehren und die schmackhafte Alpenküche genießen

Die vielen spannenden Eindrücke machen Appetit auf typisch bayerische Schmankerl – natürlich gut mit Alpensalz abgeschmeckt! Der Besuch eines traditionellen Brauhauses oder einer gemütlichen Alm runden den Ausflug nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden ab. In wohltuender Bergluft und zünftiger Atmosphäre schmeckt es gleich doppelt so gut.


Mehr Berchtesgadener Land: Weitere Ausflugstipps
Auch für einen längeren Aufenthalt hat Bad Reichenhall viel zu bieten: Entspannung verspricht ein Wohlfühltag in der Rupertus-Therme, ein Ort zum Durchatmen ist der Königliche Kurgarten mit Gradierwerk, und am türkisblauen Thumsee erwartet den Gast ein malerisches Kleinod.
Das herrliche Bergpanorama erschließt sich bei einer Fahrt mit der Predigtstuhlbahn – der ältesten im Original erhaltenen Großkabinenseilbahn der Welt.
Lohnenswert ist auch ein Ausflug in die Umgebung: Königssee, Nationalpark und Königsschloss Berchtesgaden sind nur eine kleine Auswahl der Highlights, die es im Berchtesgadener Land zu erkunden gibt. Auf Wanderfreunde warten zahlreiche markierte Wege und der neu eröffnete 233 Kilometer lange, kontrastreiche SalzAlpenSteig.



Weitere Informationen rund um die Ausflugsziele um Bad Reichenhall:

www.bad-reichenhaller.de

www.bad-reichenhall.com

www.alte-saline.de

www.salzbergwerk.de



Wein-Plus - das Wein-Netzwerk
Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden


Judith&Jules - handgemachter Schmuck