Christkindlesmärkte und Skifahren in Südtirol

Januar hinein (30.11.2007 bis 6.01.2008) haben Besucher die Möglichkeit, auf den Märkten in Bozen (bis 23.12), Meran, Brixen, Bruneck und Sterzing Südtiroler Traditionen zu erleben. Auf den Ständen werden handgemachter Christbaumschmuck aus Holz, Glas und Stroh und Weihnachtsgeschenke wie Holzschnitzereien, "Geklöppeltes", Gestricktes oder Bekleidung aus Loden angeboten. Auch das kulinarische Angebot fällt landestypisch aus und ist ganz auf weihnachtlichen Genuss abgestimmt: Apfelküchl, Knödel und Südtiroler Früchtebrot, Zelten genannt, sind ebenso im Angebot wie die italienischen Spezialitäten Torrone (weißer Nougat) und Panettone (Früchtekuchen).



Jede der fünf Südtiroler Christkindlmarkt-Städte hat darüber hinaus ihre Besonderheiten: Die spätmittelalterliche Bergwerkstadt Sterzing bietet traditionelles Ambiente, in Brixen lohnt es sich, die Krippenausstellung in der Hofburg zu besichtigen. Auch Bozen lockt mit kulturellen Sehenswürdigkeiten und eignet sich zudem zum Einkaufen italienischer Mode und Accessoires. In der Kurstadt Meran bietet sich zur Entspannung ein Abstecher in die Therme Meran an. Wer nach dem besinnlichen Weihnachtsmarkt-Besuch mehr Action sucht, sollte abends die Lounges und Bars in Bruneck aufsuchen.

Übrigens: In Südtirol kann man in der Vorweihnachtszeit auch gut Ski fahren. Die Skigebiete der Ortler Skiarena und des Dolomiti Superski gelten als schneesicher - ansonsten geht's auf die Gletscher ins Schnalstal oder nach Sulden.

Weitere Informationen zu den Südtiroler Christkindlmärkten unter
www.suedtirol.info/christkindlmaerkte und zu den Skigebieten  www.suedtirol.info/winter

(205 Wörter in diesem Text)
(3766 mal gelesen)    Druckbare Version




Unser Partner - Schlemmerregion-München