ILZ - schwarze Perle im Bayerischen Wald

 

Mit WaldZeit e.V. die „Schwarze Perle“ entdecken

Die Ilz, das einzigartige Wildwasser im Bayerischen Wald, ist einer der saubersten Flüsse Deutschlands und bewahrt Kostbarkeiten wie den Blauen Eisenhut, Fischotter und Flussperlmuschel. „Schwarze Perle“ wird sie auch genannt, weil sie durch die Hochlagen des Bayerischen Waldes mit ihren Wald- und Moorböden fließt und deshalb eine unvergleichlich dunkle Farbe hat. Mit WaldZeit e.V. können Urlauber das temperamentvolle Element der Ilz bei einer sechstägigen Erlebnis- und Wanderreise in all ihren Facetten erleben. Mit ihren steilen Schluchten, Auwäldern und Auwiesen ist die Ilz einer der wenigen fast unverbauten, naturnahen Flüsse Deutschlands. Die WaldZeit-Reisenden begleiten sie von ihren Quellen im Nationalpark Bayerischer Wald bis nach Passau, wo sie in die Donau mündet. Entlang des Flusses faszinieren die Naturschönheiten, aber auch kulturelle Höhepunkte.

Die komplette Reise (Termine sind vom 16. bis 21. Mai und vom 18. bis 23. September 2009) mit Verpflegung, Programm, Führungen und Gepäcktransport kostet 490 Euro. Buchungen: WaldZeit e.V., Reutecker Str. 21 b, 94518 Spiegelau, Tel./Fax 08553/920652, info@waldzeit.de, www.waldzeit.de.

(168 Wörter in diesem Text)
(2664 mal gelesen)    Druckbare Version