Meisters Hotel Irma in Meran

 ..verwöhnt Connaisseure..

..mit Sonne, Kulinarik und Weinkunde Mit 300 Sonnentagen im Jahr und mediterranem Klima zählt Meran zu jenen Urlaubsorten, an denen man meist von schlechtem Wetter verschont bleibt. Durch die Lage der Texelgruppe ist das Tal weitgehend vor Regen und Kälte geschützt und in weniger als 15 Minuten über die Brennerautobahn, Anschluss Bozen-Süd, auf einer hervorragend ausgebauten Schnellstraße erreichbar. Genießen in Südtirol „Schmeckt nicht, gibt’s nicht“ – dieser Satz trifft in Südtirol ins Schwarze. Die Region bietet das ganze Jahr über besondere Spezialitäten: den Terlaner Spargel im April und Mai, die Ultner Lammwochen im September, die Kastanientage von Mitte Oktober bis Anfang November, die unzähligen Apfelsorten, den Käse, Schinken, Honig und natürlich die leckeren Südtiroler Weine wie Gewürztraminer, Merlot und Chardonnay.

Das Meisters Hotel Irma in Meran ist der ideale Ausgangspunkt für kulinarische Entdeckungen und Weindegustationen, geographisch wie lukullisch. Denn in dem Vier-Sterne-Superior Hotel

wird ebenfalls auf sehr hohem Niveau gekocht. Die in der Genießer-Halbpension enthaltenen Sechsgängemenüs bieten alles – von der regionalen Spezialität mit Produkten von Südtiroler Erzeugern, über italienisch-mediterrane Küche bis hin zur leichten, kreativen Vitalküche. Die Tochter des Hauses, Claudia Meister, ist darüber hinaus professionelle Sommelière und organisiert für Gäste gerne auch Ausflüge zu den besten Weingütern Südtirols. Hierbei und während der wöchentlichen Weinverkostungen mit Seniorchef Walter Meister erfahren die Gäste des Meisters Hotel Irma nicht nur mehr über Weinanbau und -produktion, sondern auch vieles über die Südtiroler Kultur. Weitere Informationen unter http://www.hotel-irma.com/. In den letzten Jahren fand das Weinland Südtirol auf dem nationalen wie internationalen Markt zunehmende Anerkennung, nachdem führende Weinproduzenten dem Wein nach einigen schweren Jahren mit großem Einsatz wieder zu Spitzenqualität verholfen hatten. Unter ihnen befindet sich auch Elena Walch, die sich seit 1985 mit viel Engagement ihren Weinbergen widmet, seit sie in eine der ältesten Weinfamilien Südtirols heiratete und zwei hervorragende Weingüter übernahm: Castel Ringberg in der Gemeinde Kaltern und Kastelaz, der steile Weinberg oberhalb der Ortschaft Tramin. Hier wächst ein hervorragender Gewürztraminer, der als der originale Gewürztraminer gilt.Besonders eindrucksvoll präsentiert sich Alois Lageder, dessen Familie seit über 150 Jahren Wein anbaut.

Als Sohn eines Kutschenbauers und Weinhändlers gründete Alois Lageders Urgroßvater 1855 in Bozen die Weinkellerei. 1934 erwarb die Familie den Ansitz Löwengang in Margreid und in den folgenden Jahrzehnten konnte die Familie den Besitz um weitere Weinberge und Weingüter in den besten Lagen Südtirols erweitern. Alois Lageders zweite Passion ist die Kunst. Auf Weingut Tòr Löwengang sind daher auch hochinteressante Kunstprojekte verschiedener Künstler sowie Theater- und Musikaufführungen zu bewundern, die eine Atmosphäre gelebter Weinkultur schaffen. Das Weingut Manincor in Kaltern zählt, ebenso wie jene von Alois Lageder und Elena Walch, zu den führenden Weingütern Südtirols. Michael Graf Goëss-Enzenberg entwickelte den Betrieb seit 1977 vom größten Traubenlieferanten Südtirols zum selbständigen Weingut. Inmitten des historischen Anwesens aus dem Jahr 1608 wurde 2003 ein neuer Weinkeller gebaut, der im April 2004 fertig gestellt wurde. Die Architektur des Weinkellers zeugt von Weitsicht: Er wurde in den Weinberg hineingebaut, um die sensible Natur nicht zu stören.

Besonderes Package: „Weinselige Tage“ im Meisters Hotel Irma in Meran:
Ab 913 Euro pro Person erhalten Gäste sieben Übernachtungen im Doppelzimmer Kategorie D, ein üppiges Frühstücksbuffet, die Genießer- Halbpension (mittags leckerer Suppeneintopf mit Salaten, nachmittags Kuchenbuffet und abends abwechslungsreiches Sechsgängemenü mit vielen Wahlmöglichkeiten), die Nutzung der Bade- und Saunawelt mit jeweils sechs Wasserflächen und Wärmebädern und eine Fahrt an einem Tag nach Wahl mit dem Hotelchauffeur zu den Weingütern von Elena Walch und Alois Lageder. Eine echte Südtiroler Brotzeit („Marende“) stärkt die Gäste, die während des Tages die besten Südtiroler Weine degustieren. Im Anschluss folgt ein Besuch im Meraner Weinhaus. Als Geschenk erhalten die Teilnehmer einen Südtiroler Weinführer. Das Angebot ist buchbar von Sonntag bis Sonntag.

Weitere Informationen: http://www.hotel-irma.com/

(611 Wörter in diesem Text)
(5269 mal gelesen)    Druckbare Version