Zeeland im Winter - Kurztrip an die niederländische Küste


Über die Feiertage zwischen Weihnachten und Neujahr, oder auch zu Ostern eignet sich gerade für Reisende aus dem Westen Deutschlands das nahe gelegene Urlaubsziel der niederländischen Küste besonders für einen Kurztrip in den Wintermonaten oder im frühen Jahresbeginn. Denn die Küste ist dann keineswegs überlaufen, herrliche, ausgedehnte Spaziergänge am Strand - wenn man Glück hat bei strahlendem Sonnenschein - bieten einen echten Erholungsfaktor. Die Insel Zeeland ist ein abwechslungreiches Urlaubsziel, dass neben Strand und Dünen auch eine ganze Menge im Hinterland zu bieten hat.


Wählt man das kleine Städtchen Vlissingen im Süden von Zeeland, empfiehlt sich ein Aufenthalt im Hotel Golden Tulip Westduin. Die unmittelbare Lage hinter der Düne, in direkter Nähe von nur 2 Minuten Fußläufigkeit lassen dieses Haus zu einer idealen Unterkunft für ein verlängertes Wochenende werden. Ausgestattet mit komfortablen Zimmern, Schwimmbad, Sauna und Fitnessraum, dazu einige Säle für Feierlichkeiten und ein hochklassiges Restaurant, bietet dieses 4-Sterne Hotel der Golden-Tulip-Kette alles für einen entspanntes und romantisches Wochenende am Meer. Die zahlreichen Arrangements aus Übernachtung und mehr-gängigen Menüs zu jeder Jahreszeit, vor allem auch zu Weihnachten oder anderen Festtagen, bieten eine gute Möglichkeit, einen Kurztrip zu interessanten Konditionen in diese Gegend zu unternehmen.

Ein Strandspazierang in Westduin wird gekrönt durch eine Einkehr im Strandpavillion Kon-Tikki, einem Bistro direkt am Strand, das sowohl mit seiner gemütlich-maritimen Einrichtung wie durch seine abwechslungsreiche Speisenauswahl überzeugt.


Aber auch außerhalb des Hotels gibt es viel zu erleben. Der Leuchtturm in Westkapelle ist der wohl am dichtesten am Meer gelegene in den Niederlanden, der kleine Ort bietet zudem ein interessantes Meeres-Museum. Noch mehr gibt es in Vlissingen zu erleben. Der nur 10 Minuten mit dem Auto vom Hotel entfernte Ort hat schon städtischen Charakter. Der breit angelegte Boulevard am Meer ist die ideale Flaniermeile, die sich über etwa 2 Kilometer am Ufer entlang schlängelt oberhalb des Strandes.Zahlreiche Restaurants, Cafes, aber auch kleine oder größere Hotels säumen die Promenade und laden zu Verweilen ein. Große Schiffe ziehen vom Wirtschaftshafen Vlissingen kommend vorbei am Strand und vervollständigen die malerische Kulisse, die durch die Angler am Strand oder die vereinzelten Winter-Spaziergänger erzeugt wird. Der markante Gefangenen-Turm am Boulevard, Rest der alten Stadtmauer und eine ehemalige Verteidigungsanlage aus dem 15. Jahrhundert ist seit 1894 eine Taverne und beherbergt auch heute noch ein Restaurant.

Am Pier kurz vor dem Jachthafen befindet sich das Leuchtfeuer als markanter Aussichtspunkt über den Boulevard. Eine Einkehr lohnt sich in jedem Fall in der Brasserie Evertsen direkt am Hafen. Diese kleines kleine Bistro ist gemütlich wie eine romantische Hafenkneipe eingerichtet und bei schönem Wetter lichtdurchflutet und warm, so dass ein mittäglicher Aufenthalt hier zu einem wahren Wonne-Erlebnis wird. Und das bei einer abwechslungsreichen Auswahl an Speisen zu kleinen Preisen. Wie so oft gibt es hier die beliebten Pannekoeken in zahlreichen Variationen.

Das malerische Städtchen Vlissingen hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie etwa den Bellamy-Park, einen Reptilien-Zoo, die Konzerthalle "Arsenaaltheater" und den Familien-Vergnügungspavillion "Carrousel" mit einer Atmosphäre wie auf einem antiken Jahrmarkt. Markant ist auch die Windmühle aus dem Jahr 1650.


Wem der Sinn nach einem Einkaufsbummel steht, sollte unbedingt die Hauptstadt der Insel, Middelburg bsuchen, die nur 15 Auto-Minuten von Vlissingen entfernt liegt. Das kleine Städtchen, durchzogen von Grachten, bietet neben größeren Geschäften auch zahlreiche, kleinere Boutiquen, Wohnambiente-Läden mit Kuriositäten, die es wohl nur hierzulande gibt und immer wieder romantischen Cafés. Eines davon ist das "Wooncafé" , das durch seine Aufmachung wie eine Puppenstube besticht und einen unvergleichlichen Wohlfühlcharakter erzeugt, der eine Kaffe- oder Teepause während des Shoppings zum echten Highlight werden lässt. Das dort verwendete Geschirr aus der diesmal polnischen Manufaktur Bunzlau ist sogar auch im Cafè zu erwerben. Die reichhaltige Tee-Auswahl ist bemerkenswert.


Auf Zeeland kann man auch zur winterlichen Jahreszeit viel erleben. Vor allem Entspannung und Erholung bei guter Seeluft und bei schönem Wetter ausgedehnte Spaziergänge. Was braucht man mehr für einen Kurztrip an die niederländische Nordseeküste?


Ein Tipp für die Rückfahrt: Wer in Richtung Nordrhein-Westfalen zurückfährt sollte unbedingt einen Cafè-Stop im Ort Leende bei Weert einlegen. das dort befindliche Cafè "Kings & Queens" im Ortszentrum ist ein echtes Erlebnis, nicht nur für Royalisten. denn die gesamte Einrichtung glänzt nur so vor vor royalen Accessoires, Bildern europäischer Königshäuser und niedlich-kitschigen, aber hier excellent passenden Einrichtungsgegenständen einer royalen Welt. Die Auswahl an Tee-Gedecken, die im klassich-britischen Stil mit Scones, Sandwiches und Cookies auf einer Etagere serviert werden zusammen mit einer reichen Auswahl an Teesorten lassen den Besucher in die Welt des Royalismus eintauchen und einen kurzen Cafe-Stopp zu einem echten Erlebnis werden.



Adressen:

Hotel:

Golden Tulip Strandhotel Westduin

Kouderkerke (Vlissingen)

www.goldentulipwestduin.nl


Cafès


Strandpavillion Kon-tiki

Strand Westduin Vlsissingen

http://www.kon-tikibeach.nl


Brasserie Evertsen

Vlissingen

http://www.brasserieevertsen.nl/


Wooncafè

Middelburg

http://www.wooncafe-middelburg.nl/


Tearoom Kings and Queens

Leende

http://www.tearoomkingsandqueens.nl/


Von Philip Duckwitz
Mitglied in der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten (Journalistenkreis)
Mitglied im Deutschen Fachjournalisten-Verband (DFJV)


 


(784 Wörter in diesem Text)
(19793 mal gelesen)    Druckbare Version




Biershop Bayern - Banner Breitformat